hig-wikinger carcassonne

Hier können Sie allgemeine Kommentare den Hans im Glück Verlag betreffend loswerden. Selbstverständlich werden alle Kommentare, die in irgendeiner Weise anstössig, fremdenfeindlich, politisch oder Personen angreifend sind, umgehend gelöscht. Wir bitten darum ein Normalmaß an Höflichkeit zu wahren.

Kommentare

Andreas, 05.08.2012 18:36:
Ergänzung zum vorigen Posting:

Im Gegensatz zum Ansatz von HiG (wie auf deiner Internetseite erklärt) spielen wir jedoch nicht mit 2 unabhängigen Setzphasen.

Also entweder

1 oder 2 GFM-Figuren (GFM, gr.GFM, Bürgermeister, Wagen) setzten

ODER

Sonderfigur (Baumeister, Schwein, Gutshof) setzen

ODER

Turmteil setzten

ODER

Fee ein- bzw. versetzen

ODER

Ritter wegen Burgfräulein entfernen
Andreas, 05.08.2012 18:07:
Es ist eigentlich nicht holprig sondern ev. noch strategischer, da man, sofern man genügend Figuren hat, in jedem Zug einen sogenannten Phantomzug machen kann und nicht warten muss bis man wieder das Phantom zurückbekommt.

Wir spielen ganz einfach mit der Regel: Der Spieler kann in seinem Zug 1 oder 2 eigene Gefolgsmänner (GFM, großer GFM, Bürgermeister, Wagen) aus seinem Vorrat auf die soeben gelegte Karte setzen. Diese 2 Figuren müssen in verschiedene (noch unbesetzte) Gebiete eingesetzt werden.
Ist die soeben gelegte Karte eine mit Zaubergang oder Fluggerät kann dieser Effekt von jedem der beiden Gefolgsmänner genutzt werden, dann kommen diese halt auf anderen Karten zum liegen.

Also eigentlich gleich wie du spielst, nur, dass jede Gefolgsmannfigur im 2. Zug einsetzbar ist.
Christian H., 05.08.2012 17:01:
Hi Andreas, wie haltet ihr dann die Figuren auseinander, da man die GFM/Phantom auch per Zaubergang oder Flieger platzieren kann? Es ist doch dann strittig, wenn man noch zwei GFM hat und behauptet, dass der eine das Phantom sei ... bei den Sets ist aber auch nur die Standard-Menge an GFMs dabei, nicht eines mehr, das als Phantom dienen könnte.

Ich finde die Notlösung etwas holprig.

Gruß
Christian H.
Andreas, 05.08.2012 09:37:
Bezüglich Phantom:

Wir finden die Phantom/Gefolge-Regel zwar toll, benötigen jedoch keine eigene (transparente) Figur dafür. Jeder der 7 Gefolgsmänner kann bei uns als Phantom eingesetzt werden. Man könnte so, wenn man möchte, theoretisch in jedem Zug zwei Gefolgsmänner auf die Karte einsetzen. Man muss halt mit den Figuren haushalten und entscheiden, wie weit es sinnvoll ist.
Christian H., 03.08.2012 20:55:
Hallo, die neuen Farb-Sets für Carcassonne Figuren sind sehr schön, aber leider ist das Set nicht komplett, da das Phantom in der jeweiligen Farbe fehlt.
Ich für mein Teil möchte darauf nicht mehr verzichten müssen.

Gruß
Christian H.
Christof, 17.04.2012 15:25:
Hallo Christian

Das sehe ich nicht ganz so. Eine normale Wertung kommt ja nur dann zustande, wenn ein Gebiet abgeschlossen wird, was bei dieser Depesche nicht der Fall ist. Also ist die Wertung auch nicht analog zu den normalen Wertungen zu sehen. Dass mehrere Gefolgsmänner in diesem Gebiet stehen wird zwar nicht explizit aus-, aber im der Regel dennoch angesprochen.
Erstens steht (wie man unten lesen kann) dort, dass man »einen auswählt und diesen zurück in den Vorrat nimmt«. Außerdem steht dort, dass man nur Punkte bekommt, wenn man die Mehrheit hat, was im Umkehrschluß heißt, dass man auch mehrere drin haben kann, damit es für die Mehrheit reicht.
Es steht weiterhin drin, dass man die Punkte wie in der Endwertung bekommt und in der Endwertung ist ein Bauwerk nie fertig.
Das mag alles nicht explizit sein (für Explizität war leider kein Platz), aber bei genauem Lesen doch recht eindeutig.

Man wählt einen Gefolgsmann, ist er in einem Bauwerk mit eigener Mehrheit gibts Punkte, dann nimmt man ihn raus. Scheint mir einfach und klar.

Gruß

Christof
Christian H., 16.04.2012 21:04:
Hallo Christof,

danke für die Klärung. Normalerweise wird bei der Wertung eines Gebietes jeder GFM herausgenommen und da es hierfür keine explizite Regelung gibt/gab nutzt man die bisher gültigen Regeln, da man sonst eigene Ausnahmen erschaffen würde, die nirgendwo formuliert sind. Ich sag es mal so: Alles was nicht erlaubt ist, ist verboten bzw. alles was nicht formuliert ist wird normalerweise analog zu den existierenden Regeln gehandhabt.

Mehrere GFMs in einem Gebiet wurden nicht explizit abgedeckt. ;-)

Gruß
Christian H.
Zugablaufplan & Regel-Updates: https://sites.google.com/site/carcassonnefanseite
Christof, 16.04.2012 09:06:
In der Regel heißt es:
»Der Spieler wählt einen seiner eingesetzten Gefolgsleute.
Hat er in dem Gebiet (in dem der gewählte Gefolgsmann steht) die Mehrheit, so wertet nun er das Gebiet nur für sich.
Er nimmt sich Punkte gemäß der Wertung am Spielende. Dann nimmt
er den gewählten Gefolgsmann in seinen Vorrat zurück.«

Dort steht, man wählt einen (in Zahlen »1«) und nimmt den gewählten zurück. Scheint mir ziemlich eindeutig zu sein.

Gruß

Christof
Christian H., 09.04.2012 22:38:
Hallo Patrick, man kann natürlich wieder erneut auf das Gebiet. Die Abbildung von grünen Plättchen ist etwas irritierend. Es gilt für ein Gebiet deiner Wahl mit einem deiner Gefolgsmänner. Dann wird es wie als wenn es das Spielende wäre gewertet und dein GFM geht zurück.

Es bleibt die Frage, ob wenn man mehrere GFM in diesem Gebiet hat alle zurück müssen oder nur einer. Laut Formulierung ist es nicht eindeutig. Bei der Endwertung nehmen wir zumindest alle GFM zurück.

Gruß
Christian H.
Zugablaufplan (2.3.2012) & Regel-Updates: https://sites.google.com/site/carcassonnefanseite
Patrick, 08.04.2012 10:14:
Hallo, ich habe eine Frage zu den Depeschen bei Carcassonne. Und zwar bei den Regeln zur achten Erklärung, dass man einen Gefolgsmann wertet und vom Plan nimmt. Auf was bezieht sich das; nur für Wiesen oder auch für unfertige Städte? Kann man dieses abgerechnete Gebiet dann wieder besetzen?
Danke im Voraus
Patrick

Form

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
Bitte kreuzen Sie alle Spielepackungen an, aber nicht die Mitarbeiter von Hans im Glück.
*
*