hig-wikinger carcassonne

Carcassonne

(gesprochen: KARKASONN)
ist nicht nur der Name einer süd­französischen Stadt, sondern steht auch als Symbol für den Kampf der Ketzer gegen die mittelalterliche Kirchenpolitik. Die Befestigungsanlage inmitten einer weit verzweigten Landschaft ist auch heute noch einzigartig.

Aus großen Tafeln wird eine Landschaft mit Städten und Klöstern, Straßen und Wiesen ausgelegt, die mit jedem Zug größer wird. Mit ihren Gefolgsleuten Ritter, Mönch, Wegelagerer oder Bauer dehnen die Spieler ihren Einfluss auf die einzelnen Bereiche ständig aus, um möglichst viele Siegpunkte zu ergattern. Wohl dem, der in heißen Phasen noch Gefolgsleute übrig hat ...

CARCASSONNE – mittlerweile ein moderner Klassiker – ist ein zwar einfaches , aber niemals simples taktisches Legespiel, das mit jedem Zug neue Herausforderungen bereit hält.

Eine Landschaftskarte ziehen und damit das Spielfeld vergrößern, dann einen eigenen Gefolgsmann einsetzen. So einfach ist das! Carcassonne ist schon wenige Jahre nach seiner Veröffentlichung ein moderner Spieleklassiker, den man einfach gespielt haben muss. Bei jedem Spiel ist die entstehende Landschaft eine andere. Jeder Spieler fragt sich gespannt, ob er sein großes Bauvorhaben noch ungehindert von den Mitspielern duchziehen kann. Auch zu zweit ein großes Spielvergnügen. Zahlreiche Erweiterungen sorgen dafür, dass es nie langweilig wird im Land um die Stadt Carcassonne.

Ausgezeichnet mit dem Spiel des Jahres 2001 und dem 1. Platz beim Deutschen Spielepreis 2001.

 
 

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.8 von 5. 2786 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alter:

ab 8 Jahren

Spieler:

2-5

Spieldauer:

ca. 40 Minuten

Autor:

Klaus-Jürgen Wrede

Illustration:

Doris Matthäus

Cover:

Doris Matthäus

Verfügbarkeit:

Für Brettspiele existiert keine Preisbindung, wie z.B. für Bücher. Wir können daher keinen Preis angeben.

Carcassonne Liga & Turniere

Zählleiste

Umrundungsleiste

Personalisierte Version?

Kommentare

SpaceFrosch, 12.11.2009 22:11:
Hmm, von der Seite hab ich das noch nicht betrachtet.
Die Fee gibbet schon etwas länger als den Gutshof.
Und da steht … Wiese, ich glaub das hast du Recht.

Das HiG das nicht noch mal extra aufgeführt hat …
Gibt’s noch mehr von solch sehr versteckten Regeln?
Arnold, 12.11.2009 21:47:
Oh, Oh! Ich glaube, ich tendiere zum ersten Mal kontra Christian. In den Regln heißt es,wenn eine Wertung (...Wiesen) ausgelöst wird. Also, wenn die Fee bei einem Bauern steht und zum Schluss wird gewertet, bitte schön 3 Punkte vergeben. Ich stimme Ralf zu, als die Erweiterung erschien, gab es noch keinen Gutshof, also kann nur die Wertung (....Wiesen) am Schluss gelten.
SpaceFrosch, 12.11.2009 20:33:
Hallo Ralf

ich denke, dass Christian sich da nicht vertan hat. Ich sehe es genauso wie er.

Die 3 Punkte erhält man auch „nur“ bei einer Wertung. Somit bekommst du keine Punkte nach dem Spiel, sonst hätte HiG das so auch in den Regeln festgelegt.
Bei den Wertungen (Stadt, Straße, Kloster ect.) ist es ja auch klar aufgeführt, das man nach dem Spiel dafür noch Punkte bekommen kann.
Für mich ist die Sache eindeutig.

Gruß
ScpaceFrosch
Ralf, 12.11.2009 17:49:
Hallo Christian,

Ich finde, dass sich aus der von Dir zitierten Regel eindeutig ableiten lässt, dass es auch bei der Schlusswertung Punkte für die Fee gibt. So sind z. B. die Wiesen als zu wertende Gebiete in der Formulierung explizit aufgeführt und diese wurden als die Fee 2005 „ins Spiel kam“ nun mal ausschließlich nach dem Anlegen der letzten Landschaftskarte gewertet. Außerdem werden ja bei der Schlusswertung auch alle nicht abgeschlossene Straßen, Städte, Klöster usw. gewertet. Weshalb sollte es hier also keine Sonderpunkte geben, wenn mir das Glück beschieden ist, die Fee an meiner Seite zu haben?

Grüße von Ralf
SpaceFrosch, 12.11.2009 17:42:
blöde Sonderzeichen!
 = -->
SpaceFrosch, 12.11.2009 17:40:
@Ralf
zu --> Was ist, wenn auf der Wiese belagerte Städte oder eine Schweineherde zu finden sind?

Und deshalb war und ist diese Punktevergabe in der Übersicht schon immer enthalten (gewesen).

So mal wieder eine aktuellere Version http://spacefrosch.sp.ohost.de/Public/Carcassonne%20Wertung%2012.11.2009.pdf

Momentaner Uneinigkeit zwischen mir und Christian: die in „Regelherkunft“ teils fehlen (aus Platz- u. Übersichtsgründen) Erweiterungen bei z.B. Schweineherde  Fluss II, Mini-Erweiterung oder belagerte Städte  Katharer, Cult, Siege & Creativity oder Wiesen  Grundspiel, Das Schicksalsrad usw.

Letztgenanntes fehlt noch – ich weis, aber alter Mann (morgen 29) ist kein D-Zug ;)

Wie denkt ihr darüber?

Gruß
SpaceFrosch
Christian, 12.11.2009 17:06:
Hallo Ralf!
Bezüglich deiner Wertung mit der Fee muss ich widersprechen!

Regeln:
"Bei einer Wertung eines Gebietes (Stadt, Straße, Kloster oder Wiese), in dem die Fee steht, passiert Folgendes:
Der Spieler, dessen Gefolgsmann bei der Fee steht, erhält 3 Punkte, unabhängig davon, ob und wie viele Punkte
er sonst noch bei dieser Wertung erhält. Der Gefolgsmann kommt zum Spieler zurück, die Fee bleibt stehen."

Also erhält man NICHT bei der Schlusswertung nochmal 3 Punkte!

MFG
Chris
Ralf, 12.11.2009 15:41:
Entschuldigung, das war einmal zuviel!
Ralf, 12.11.2009 15:40:
noch ein Nachtrag zur Wertungsübersicht:
Die Fee bringt auch bei der Schlusswertung nochmal 3 Punkte, da eine Wertung (hier Schlusswertung) ausgelöst wurde.

Gruß von Ralf
Ralf, 12.11.2009 15:35:
Nachtrag zur Punkteliste:
Die Fee bringt bei der Schlusswertung auch noch mal 3 Punkte, da eine Wertung (hier Schlusswertung) ausgelöst wurde.

Gruß von Ralf

Form

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
Bitte kreuzen Sie alle Spielepackungen an, aber nicht die Mitarbeiter von Hans im Glück.
*
*