hig-wikinger carcassonne

Dominion Erweiterung IV - Reiche Ernte

Der Herbst! Es sah aus, als wollte der Sommer niemals enden. Doch die
Wahrsagerin hatte Recht behalten, der Sommer ist wirklich vorbei.
Herbst, die Zeit der Ernte: Die landwirtschaft hat bedeutende
Fortschritte gemacht, seit man entdeckt hat, dass die Knolle viel
verträglicher ist, als das Grün der Kartoffeln.

Herbst, die Zeit der Feste: Die Bauern hatten viel zu tun, das Heu
einzuholen. Aber heute wird gefeiert; mit gebratenem Heu in
wohlschmeckenden Variationen und dem alljährlichen Wettbewerb
im Luft-Leier-Spielen. Dann sind da noch die beiden Narren, von denen
einer immer die Wahrheit sagt und einer immer lügt.
... Sehr unterhaltsam

Hier ist wirklich für jeden etwas dabei!

Ein wenig Geld, kleine Ländereien, mehr hast du zu Beginn des
Spiels nicht. Doch die Welt steht dir offen, denn du kannst dir ein
Reich aufbauen. Dieses Jahr hat dir eine Reiche Ernte beschert.

Nutze sie! Schließlich willst du dein Reich vergrößern, und zwar
schneller als deine Mitspieler. Dazu baust du dir dein Kartendeck auf,
um die Mitregenten zu übertrumpfen und eher zum Ziel zu kommen.
Das raffinierte und innovative Spielsystem sorgt mit jeder Partie
immer wieder für neue Spannung.


Dominion Reiche Ernte - Eine Welt voller packender Abenteuer.

Dominion - 4. Erweiterung: Reiche Ernte

- Reiche Ernte ist eine Erweiterung.

- Reiche Ernte kann nur zusammen mit mindestens einer der Dominion-Editionen gespielt werden.

- Reiche Ernte kann beliebig mit dem Basisspiel, der Intrige, künftigen Editionen und Erweiterungen kombiniert werden.

 
 

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 141 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alter:

ab 8 Jahren

Spieler:

 2-4

Spieldauer:

 ca 30min

Autor:

 Donald Vaccarino

Illustration:

 Matthias Catrein und viele Andere

Cover:

 Alayna Lemmer

Verfügbarkeit:

Aus Lizenzrechtlichen Gründen können wir Dominion leider nicht mehr vertreiben.

Bezüglich einiger Erweiterungen von Dominion und den Reaktionen im Internet, sehen wir einen Klärungsbedarf.


Als erste Feststellung, wie auch schon an anderer Stelle beschrieben, haben wir keinen direkten Einfluss auf Schachtelgröße und Schachtelinhalt. Dominion ist ein Lizenzprodukt von www.riograndegames.com welches wir nach positivem Begutachten unsererseits für den Deutschen Markt einkaufen!
Wofür wir verantwortlich sind, ist die Übersetzung. Für Fehler die hier entstehen, entschuldigen wir uns vielmals!

Was wir ebenfalls und zusammen mit unserem Vertriebspartner Schmidt Spiele entscheiden, sind die Vertriebswege.

Es gibt zwei unterschiedliche Gruppen im Handel, die jeweils unterschiedliche Bedürfnisse haben. Beide Gruppen sind wichtig für die Spielerszene und für die Verlage.
Da weder wir, noch Schmidt Spiele ein Interesse daran haben, gute Kunden verlieren, versuchen wir allen etwas zu bieten.

Es gibt einige Stimmen, die beklagen dass wir Spiele ausschließlich an einen Großkunden geben. Jedem seine Meinung.
Es gibt Stimmen die beklagen sich, dass manch eine unserer Aktionen nur über Fachhändler zu beziehen ist und kein Großkunde darüber verfügt. Jedem seine Meinung.
Es gibt Stimmen, die beklagen sich über zu hohe Preise für einzelne Spiele. Jedem seine Meinung.

Leider geht alles in Kombination nicht. Geben wir die Spiele an den Fachhandel, wollen viel mehr Leute viel größere Stücke vom Kuchen. Da aber weniger Menge abgenommen wird, ist der Kuchen kleiner. Wir haben also ein (in den Augen einiger) zu teures Produkt im Handel.
Geben wir ein Spiel einem Großkunden, so hat dieser die Infrastruktur und die Abnahmemenge, die es dem Kunden ermöglicht ein „preiswertes“ Produkt zu erstehen.

Was ein Spiel oder Spiele generell Wert sind, muss allerdings jeder für sich selber ausmachen!

Da es keine Preisbindung wie Beispielsweise beim Buch gibt, liegt es immer in der Entscheidung des Händlers wie viel ein Spiel kostet.

Egal wie ein Spiel aussieht, der Inhalt ist meistens einer subjektiven Entscheidung ausgeliefert. So gibt es viele die sagen Dominion sei zu leer wenn sie die Schachtel aufmachen. Es gibt aber mindestens genau so viele, die sehr froh über den Sortiereinsatz sind. Eine Kombination aus beidem ist leider noch nicht erfunden.

Kommentare

MJ, 31.08.2013 19:57:
Gibt es hier eine KArtensatz App?
Konnte die nicht finden...HILFE:-)
-#-, 19.08.2012 14:31:
Nur. solange die Prinzessin ausliegt, also wenn du sie auf der hand hast, aber nicht ausspielst, ist auch nichts billiger, eigentlich genauso wie bei der Brücke.
qwert, 03.06.2012 17:52:
Bei dem Zusatz "Reiche Ernte", habe ich dann, wenn ich mir die "Prinzessin" gekauft habe, IMMER!! alles 2 Geld günstiger, oder nur in dem Zug, in dem ich sie auch wirklich ausspiele?
nique, 13.10.2011 23:03:
@Björn

vor allem hast du eins beim Füllhorn übersehen: es zählen nicht die Karten, die du auf der Hand hast, sondern die, die im Spiel sind. Im Spiel heißt, das du sie ausgespielt hast. Das Füllhorn wäre also nicht 4, sonder 3 wert, 1 für den ausgespielten Keller, 1 für die Silber und 1 für sich selbst. Das Anwesen auf deiner Hand zählt nicht mit.
Und wie Jonas schon schrieb: Das Füllhorn bringt kein zusätzliches Geld für deinen Kauf, sondern erlaubt dir zusätzlich eine Karte zu nehmen, zu seinem, sich aus den ausgelegten Karten ergebenen, maximal Wert
Jonas, 02.10.2011 15:03:
@Björn:

Das Füllhorn liefert kein zusätzliches Geld, es erlaubt dir nur, sofort eine Karte mit maximal den entsprechenden Kosten zu nehmen.

Karten auf dem Ablagestapel sind nicht mehr "im Spiel" und zählen daher nicht mit.

Postet Regelfragen am besten im Forum unter www.dominionblog.de - da werden sie mit Sicherheit schnell beantwortet!
Thomas, 30.09.2011 21:10:
@Michael:
Während eine reine Geldtaktik durchaus Erfolg haben kann, bist du wesentlich besser dran auch noch andere Karten dazu zu mischen.

- Eine Schmiede statt einem Silber beschafft dir hin und wieder mehr Karten in der Hand.
Eine Miliz bringt genauso +2 wie ein Silber, UND behindert gleichzeitig den Gegner.

Es gibt hier sehr viele Beispiele, und die wahre Kunst ist es ja doch zu wissen: wieviele Aktionskarten kaufe ich, wie viele Geldkarten, und wann fange ich an Punkte zu kaufen? Gerade mit den ganzen Erweiterungen ist dies eine sehr schwere Entscheidung.
Björn, 30.09.2011 09:21:
Wie funktioniert eigentlich das Füllhorn?

Angenommen man hat 1x Keller 2x Silber !x Anwesen und 1x Füllhorn auf der Hand. Durch das Füllhorn bekommt man dadurch +4 Geld. Muss man sich nun zuerst eine Karte nehmen die 4 oder weniger kostet und macht dann einen kauf mit dem restlichen Geld, oder Addiert man die +4 zu seinem restlichen Geld in dem Fall 2 Silber also gleich 8 Geld und macht dann 1 kauf?

Zählen Abgelegte Karten durch Aktionen wie den Keller auch noch zum Füllhorn?
Michael, 22.09.2011 07:40:
Hallo liebe Community,

ich hab mal eine Frage. Was ist wenn man alle Spiele so aufzieht, dass man am Anfang nur versucht sich möglichst schnell gold karten zu kaufen und dann nur noch provinzen und komplett auf Aktionskarten verzichtet... dann hat man ja super schnell gewonnen... kann man dagegen etwas tun ( abgesehen vom saboteur oder dieb - der etwas geld klaut) ist das überhaupt regelkonform oder was kann man dagegen tun, denn so versucht ja jeder immer das gleiche und alle spiele enden so wenn man gewinnen will und das will natürlich jeder!!!

Danke im Vorraus für die Antworten!
Jonas, 22.08.2011 06:38:
Er hat dann nur noch 4 Karten und ist deswegen vom Angriff nicht mehr betroffen.
Matthias, 22.08.2011 00:26:
Was passiert, wenn jemand den Lakai spielt, den Kartentausch wählt und ein Mitspieler 5 Karten auf der Hand und darunter einen Pferdehändler hat und mit diesem reagiert?

Legt er ihn ab und muss trotzdem die übrigen Handkarten abwerfen und 4 neue ziehen, da er ja 5 Karten auf der Hand hatte; oder gilt, dass er dann nur noch 4 Karten auf der Hand hat und die Bedingung ihn nicht mehr betrifft?

Form

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
Bitte kreuzen Sie alle Spielepackungen an, aber nicht die Mitarbeiter von Hans im Glück.
*
*