hig-wikinger carcassonne

Helios

Am Anfang ist das Hochgebirge noch Wolkenverhangen. Die Sonne dringt nur auf ein kleines Stück Land, auf dem die Spieler Ihre Hochkultur beginnen. Nach und nach legen die Spieler weitere Ländereien frei, schaffen Fortschritt und lassen ihre Zivilisation gedeihen. Die Sonne ist dabei die alles antreibende Kraft, die Wohlstand und Erfolg bringt. Doch wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten…

 
 

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.4 von 5. 84 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alter:

ab 10 Jahren

Spieler:

2-4

Spieldauer:

ca. 60 Minuten

Autor:

Matthias Prinz und Martin Kallenborn

Illustration:

Dennis Lohausen

Cover:

Dennis Lohausen

Verfügbarkeit:

Für Brettspiele existiert keine Preisbindung, wie z.B. für Bücher. Wir können daher keinen Preis angeben.

Regel:

Der Autor Matthias Prinz hat einen Artikel über die Entwicklung von Helios in englischer Sprache verfasst:

https://medium.com/board-games/cb797f6ecbc4

Johannes und Jan von hunterundcron sind zu Gast bei Manu von Insert Moinhttp://superlevel.de/. Im Zweiten Teil des Podcast gibt es ein Interview mit den beiden Autoren des Spiels Matthias Prinz und Martin Kallenborn.
Podcast und Video.

  • Die Fürstin gibt keine Punkte, wenn man das Kraftwerk gebaut hat.
  • Die Mana-Menge ist nicht beschränkt. Sollte der Vorrat ausgehen, müssen sich die Spieler behelfen. Beispielsweise kann ein Rohstoff im Mana-Ablagefeld als 5 Mana gelten.
  • Änderungen für 2 Spieler, Seite 14.
    "Jeder Spieler nimmt sich pro Aktionsrunde 1 (nicht 2) Aktionsplättchen".

 

 

Kommentare

Conny, 17.05.2015 20:09:
Hallo, ich habe eine Frage zum 2-Peronen-Spiel:
Ich verstehe die Regel so, dass der Startspieler im 1. Durchgang 18 Plättchen zur Auswahl hat, dann wird für den 2. Durchgang nicht aufgefülllt und es wechselt der Startspieler. Der 2. Spieler ist also im 2. Durchgang und im 4. Durchgang Startspieler. Jedesmal dann, wenn nur eine kleinere Auslage von Plättchen zur Verfügung steht. Ist das wirklich so gewollt? Das kommt uns nicht gerecht vor. Oder haben wir was falsch verstanden? Conny
Giuliano, 15.09.2014 13:53:
Ich hab eine Frage zur neuen Mini-Erweiterung von Helios.
Und zwar, werden die beiden Personen zu den anderen Personen dazugelegt und man hat dann 10 Personen zur Verfügung oder werden die 10 Personen gemischt und man entfernt dann zufällig 2 Personen, um wieder auf 8 Personen zu kommen?

LG
Giuliano
Mahmut, 11.06.2014 17:42:
@Denise: Ich sehe das wie du!
Sonst hätte in den Regeln stehen müssen, dass bei einem Gleichstand, wo der Startspieler auch am Gleichstand beteiligt ist, der Startspieler als letzter zum Zuge kommt.

Also, hast du Recht. In deinem Fall müßte zuerst der Startspieler und dann der linke Nachbar etc.
Denise, 08.06.2014 07:29:
Hallo,
ich habe gerade eine Partie Helios gespielt und da kam in einer Personenphasenrunde, bei einem Gleichstand des Mana's bei 3 Spielern, die Frage auf wer nun als erster eine Person kaufen darf.
Die Besonderheit war das auch der Startspieler mit gleichstand hatte.
"ich war Startspieler"
Nun steht in der Regel:
Der Spieler mit dem meisten Mama beginnt (bei Gleichstand beginnt der Spieler, der näher am Startspieler sitzt)
Ich hätte das so gedeutet das ich als Startspieler (am nächsten dran am Startspieler) dann beginnen darf. Die anderen Mitspieler waren der Meinung das der Spieler links von mir beginnen darf und ich als Startspieler dann letzte wäre beim aussuchen.

Wie seht ihr das?
Mahmut, 29.05.2014 04:43:
@Julia:
Deine Sonnenleiste geht bis 14. Deine Sonne startet auf der 2. Wenn ein Spieler alle Gebäude bauen und alle Personen aktivieren würde, würde er/sie 12 Zugweite dazubekommen und würde dann mit seiner Sonne auf der 14 landen.
Julia, 26.05.2014 00:17:
Hallo, eine Regelfrage habe ich noch zu diesem schönen Spiel: ist es richtig, dass man durch Gebäudebau und die Personenkarten maximal auf 12 Zugweite der Sonne kommen kann? Gibt es doch andere Möglichkeiten die Zugweite zu erhöhen, die wir vielleicht überlesen haben?
Viele Grüße Julia
Deathworks, 18.04.2014 19:43:
Lieber Mahmut,

Vielen Dank fuer die prompten Klarstellungen. Die Laender werden jedesmal aufgefrischt und nach jeder Aktion geht es reihum weiter. Dann hatte ich bei meinem ersten Probespiel richtig geraten.

Auf jeden Fall ein interessantes Spiel. Allerdings musz ich mich noch an das strikte Rundenlimit gewoehnen (fuer gewoehnlich bevorzuge ich Spiele ohne festes Limit).

Dein Deathworks
Mahmut, 17.04.2014 04:44:
@Deathworks:

Die nicht genutzten Landplättchen kommen aus dem Spiel und es werden 6 neue wieder aufgedeckt und mit Steinen befüllt.

Die Aktionsplättchen werden abwechselnd genommen und durchgeführt. Das heißt Spieler A nimmt ein Plättchen und führt die Aktion aus, dann nimmt Spieler B ein AP und führt es aus.

Im ersten Durchgang des Zweierspiels liegen 18 Aktionsplättchen aus.
Im zweiten Durchgang 10 AP-Plättchen.
Im dritten Durchgang 18 AP-Plättchen und im vierten Durchgang 10 AP-Plättchen.
Deathworks, 16.04.2014 15:53:
Hallo!

Ich habe jetzt erst einmal ein Solospiel (nach einer Variante auf BGG) ausprobiert (und dabei meine vermutete Regelung fuer die Zugfolge angewandt). Dabei bin ich auf eine weitere Frage zum 2-Spieler-Spiel gestoszen (2-Spieler, da es die Grundlage der Solovariante ist):

Auf Seite 14 heiszt es: In Phase 3 des 1. und 3. Durchgangs wird auf das Auffuellen verzichtet, d.h. der 2. und 4. Durchgang wird mit noch 10 ausliegenden Aktionsplaettchen gespielt. Vom Kontext und der Formulierung her hoert es sich so an, als wuerde nur das Auffuellen der Aktionsplaettchen entfallen, waehrend die Landplaettchen auch im 1. und 3. Durchgang aufgefuellt werden. Wenn man aber nur die Aussage mit dem Auffuellen betrachtet und dasz das Auffuellen der Landplaettchen auch als 'Auffuellen' in den Regeln bezeichnet wird, dann kommen mir Zweifel. Sprich, werden im 2-Spieler-Spiel im 1. und 3. Durchgang in der jeweiligen Phase 3 die Landplaettchen aufgefuellt oder entfaellt das auch?

Euer Deathworks
Deathworks, 16.04.2014 08:02:
Hallo!

Ich weisz, das mag daemlich klingen, aber ich wuerde das doch gerne bestaetigt haben:
In der Aktionsphase, wenn man die vier Aktionen hat, so werden die doch einzeln reihum abgehandelt, oder?
Also erst erste Aktion Spieler 1, dann erste Aktion Spieler 2, ... dann zweite Aktion Spieler 1, dann zweite Aktion Spieler 2, ...

Oder fuehrt Spieler 1 erst alle 4 Aktionen durch und dann Spieler 2 seine 4?

Intuitiv halte ich die erste Variante fuer sinnvoller, die Regeln geben das aber scheinbar nicht eindeutig her (^_^;;

Ansonsten bin ich hoffnungsvoll bezueglich des Spieles (obgleich die Farbschicht bei einigen der Rohstoffwuerfeln arg duenn ist ... ).

Deathworks (sorry, im Internet immer ueber diesen Pen name)

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
Bitte kreuzen Sie alle Spielepackungen an, aber nicht die Mitarbeiter von Hans im Glück.
*
*