hig-wikinger carcassonne

Maestro

Wien - ein lauer Spätsommerabend um die Jahrhundertwende - in einem Straßencafe begegnen sich drei vornehme Herren der Gesellschaft: Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Richard Strauss. Abgesehen davon, dass diese drei gar nicht zur selben Zeit in Wien gewesen sein konnten, da sie in unterschiedlichen Epochen gelebt haben, sind verschiedene Situationen denkbar, wie diese drei Komponisten bei einer Begegnung ragiert hätten.

Fachsimpeln und Streiten um die eigene musikalische Meisterleistung liegt nahe. Ein schmackhaftes Weinchen und dann ein zweites, ein drittes... Auch möglich. Am wahrscheinlichsten aber erscheint, dass die drei eine bunte Schachtel mit spielplan und Musikern herausgeholt und eine Partie MAESTRO nach der anderen gespielt hätten. Aber das ist erst recht Fiktion, denn dieses treffliche Spiel hat Rudi Hoffmann genau im Jahre 1989 beim Hans-im-Glück-Verlag veröffentlicht.

Und jetzt wissen Sie, lieber leser und Spieler, was Sie Strauss, Schubert und Bach voraushaben. Sie können MAESTRO jederzeit spielen.

56 Musiker warten auf Ihren Einsatz. Sie versuchen, mit den Musikern die besten Konzerte zu besetzen. Dafür gibt es Punkte. Am wichtigsten jedoch sind die Maestri. Mit ihnen sollten Sie sorgsam umgehen, denn es gibt nicht viele davon. Und sie werden in jedem Konzert gebraucht.

Musiker geschickt einsetzen, gute Verträge schließen und die nötige Portion Glück mitbringen, darum geht es in diesem Spiel. Gelingt Ihnen das, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Außer, dass Ihre Mitspieler schneller schalten als sie!

 
 

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 40 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alter:

ab 8 Jahren

Spieler:

2-4

Spieldauer:

20-30 Minuten

Autor:

Rudi Hoffmann

Illustration:

Rudi Hoffmann

Cover:

Rudi Hoffmann

Verfügbarkeit:

Nicht mehr erhältlich.