hig-wikinger carcassonne

Maori

MAORI, endloses Meer.

Doch warte, da!!! Land in Sicht! Siehe eine Insel. Ein Eiland mit üppigem Palmenwuchs. Diese Insel müssen wir uns holen. Aber ist es nicht besser, diese dort hinten zu erschliessen? Ach, lass uns ein paar Muscheln mit den Einheimischen tauschen, die bringen uns schneller zu den gewünschten Plätzen.

In MAORI versuchen die Spieler, Ihre eigene Inselwelt zu entdecken. Dazu sammelt jeder Spieler ganze Inseln, Palmen und Hütten auf seinem eigenen Spielplan. Und es gibt noch mehr: Boote erhöhen die Geschwindigkeit und Muscheln verschaffen zusätzliche Möglichkeiten in diesem einfachen und trickreichen Spiel.

 
 

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 103 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alter:

ab 8 Jahren

Spieler:

2-5

Spieldauer:

ca. 30-45 Minuten

Autor:

Günter Burkhardt

Illustration:

Michael Menzel und Harald Lieske

Cover:

Michael Menzel und Harald Lieske

Verfügbarkeit:

Für Brettspiele existiert keine Preisbindung, wie z.B. für Bücher. Wir können daher keinen Preis angeben.

Regel:

Kommentare

Tobias, 31.12.2009 08:53:
Hallo IHR lieben Leute vom HIG-Team,

in der Spielanleitung steht das man seine Palmen falls man sie auf sein Tableau legt immer zum Spieler ausgerichtet werden müssen.
Meine Frage:Gilt das selbe auch für die Boote und Muschheln(also nicht über Kopf stehend)auf den Inselplättchen oder wie gesagt nur für die Palmen.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht
Tobias
Carlos Abrunhosa, 22.07.2009 15:40:
Hello!

I made the translation to portuguese of this game (Maori), are you interested in have it?

Please ccontact me if you are interested.

Best regards,

Carlos Abrunhosa
Tobias, 13.07.2009 21:14:
Hallo HiG-Team,
nach unseren ersten Runden Maori habe ich auch 2 Fragen zu den Regeln:
1) Wenn ich bei der Wertung eine Karte mit Boot aufgrund einer unfertigen Insel vom Tableau nehme, zählt dieses Boot dann noch zur Mehrheit?
2) Kann man das Fortgeschrittenen- und Profispiel auch ohne die Bezahlung für die Schiffsbewegungen spielen? Oder ist diese Regel hier Pflicht? Bei uns sind die Muscheln auch ohne diese Regel schon knapp. Bei der Profivariante müsste man für die Schiffsbewegung ja in jedem Zug eine Muschel bezahlen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese dann ausreichen.

Viele Grüße,
Tobias
HiG, 29.04.2009 12:29:
Hallo Klaus,

ist korrekt mit den Muscheln, die Spieler bekommen die Muscheln immer zu dem Zeitpunkt, an dem ein Plättchen auf das eigene Tableau gelegt wird.

Das man sich arg behindern kann, wenn man nicht ganz genau aufpasst im Profispiel ist ebenfalls richtig. Wir hätten das so wie Sie es lösen wollen auch lieber gehabt, aber das war nicht des Autors Wunsch.

Was Sie allerdings persönlich Spielen, ist ganz Ihnen überlassen...

Viel Spaß
Ihr HiG-Team
Klaus, 28.04.2009 17:23:
Hi liebes HiG-Team,
danke für die zwei gelungenen Neuheiten. Zu einer von beiden (Maori) hätte ich zwei Nachfragen:
Wenn man ein Plättchen mit Muschel in den Speicher legt, bekommt man die Muschel noch nicht, sondern erst, wenn man das Plättchen auf sein Tableau legt. Ist das korrekt?
Im Profispiel kann man sich aus dem Spiel schießen: Wenn man keine Muscheln mehr hat und alle angrenzenden Felder bereits belegt sind, kann man doch nur noch durch entfernen von Plättchen wieder in Bereiche mit leeren Feldern gelangen. Eine Regelung wie "Statt den bekannten 5 Möglichkeiten darf dann der Spieler als Alternative folgende Option wählen: Sein Schiff um ein Feld kostenlos weiterbewegen." wäre für solche Situationen hilfreich.
Lieben Gruß

Klaus

Form

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
Bitte kreuzen Sie alle Spielepackungen an, aber nicht die Mitarbeiter von Hans im Glück.
*
*